IFOY

Published on 14. Januar 2019 | by Anita Würmser

0

IFOY AWARD 2019: Finalisten stehen fest

Die Finalisten für den diesjährigen IFOY AWARD (International Intralogistics and Forklift Truck of the Year) stehen fest. Aus dem Bewerberfeld schickt die Jury 15 Geräte und Lösungen von zwölf Herstellern in das Rennen um die besten Produkte und Lösung des Jahres.

Gewinnen wollen diesmal die Marken Cargometer, Clark, Combilift, Hubtex, Jungheinrich, Raymond, SAE, Still, Torwegge und UniCarriers. Erstmals in der Historie des IFOY AWARD wurden in einer eigene  Startup-Kategorie Produkte von ProGlove und Trône Seating von der Jury nominiert.

Der Wettbewerb geht in Kürze in die zweite Runde: Die Finalisten durchlaufen bei den internationalen IFOY TEST DAYS Anfang März auf dem Messegelände des IFOY Partners CeMAT in Hannover das IFOY Audit. Im IFOY Test messen Fachleute in einem standardisierten Verfahren die Kennzahlen der Finalisten. Und im IFOY Innovation Check beurteilen renommierte Wissenschaftler den Innovationswert der nominierten Produkte und Lösungen. Durchgeführt wird dieser von Spezialisten des Dortmunder Fraunhofer-Institutes für Materialfluss und Logistik (IML), des Lehrstuhls für Technische Logistik an der Universität Dresden, dem Lehrstuhl für Fördertechnik, Materialfluss und Logistik (fml) an der TU München sowie des Lehrstuhls für Maschinenelemente und Technische Logistik der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg.

Als Highlight der IFOY TEST DAYS reisen Juroren aus ganz Europa, Australien, Brasilien Russland und den USA in die Niedersachsen-Metropole, um die nominierten Geräte in Augenschein zu nehmen und selbst zu testen. Bewertet werden unter anderem Innovationswert, Technik, Design, Ergonomie und Handling, Sicherheit, Marktfähigkeit und Kundennutzen sowie Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Die Jury besteht aus 29 renommierten Fachjournalisten führender Logistikmedien aus 19 Ländern.

„Eine goldene Regel der IFOY Testreihen lautet: Die Finalisten werden in ihrer jeweiligen Kategorie nicht untereinander verglichen, sondern mit ihren Wettbewerbsgeräten auf dem Markt. Nur derjenige Nominierte, der seine direkten Wettbewerber in Sachen Innovation abhängt, hat die Chance auf den höchsten Podestplatz“, erläutert Anita Würmser, die Vorsitzende der IFOY Jury.

Vergeben werden die Trophäen am 26. April. Wie die IFOY Organisation bereits 2018 bekannt gab, geht die IFOY AWARD Night erstmals in der Wiener Hofburg über die Bühne. In Kooperation mit dem LOGISTIK.Kurier und der Wirtschaftskammer Österreich findet die Preisverleihung im Rahmen der Gala des österreichischen HERMES Verkehrs.Logistik.Preis statt. Im traditionsreichen Großen Festsaal der Hofburg werden mehr als 600 internationale Gäste erwartet, darunter die Spitzen aus Transport, Logistik und Intralogistik. Bis dahin bleibt das Ergebnis ein Geheimnis – sowohl für die Finalisten als auch die Öffentlichkeit.

Tags:


About the Author

Anita Würmser

Journalistin und geschäftsführende Juryvorsitzende der Logistics Hall of Fame und des IFOY AWARD. Inhaberin von wuermser.communications.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑