Blog

Published on 26. Februar 2019 | by Thilo Jörgl

0

Logistics Hall of Fame: Ruhmeshalle vergibt neue Auszeichnung „Logistics Leader of the Year“

Neues von der Logistics Hall of Fame: Die Organisation der Ruhmeshalle überrascht mit einer neuen Auszeichnung. Wenn sich das Vorschlagsportal am 26. Februar öffnet, können neben den weltweit bekannten Mitgliedern erstmals auch Vorschläge für einen „Logistics Leader of the Year“ eingereicht werden.

Zur Erläuterung: Die Mitglieder sind der Kern der Ruhmeshalle. Sie sind die Legenden der Logistik und stehen für die großen Meilensteine. Logistics Leader sind die Zukunftsmacher und Taktgeber der Branche. Mit der neuen Auszeichnung will die Ruhmeshalle neben ihrer Bewahrerfunktion aktuelle Spitzenleistungen in Logistik und Supply Chain Management dokumentieren, um die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der Branche noch stärker in die Öffentlichkeit zu tragen.

Die Auszeichnung wird künftig an UnternehmerInnen und ManagerInnen in den Bereichen Logistik und Supply Chain Management vergeben, die besonders erfolgreich für ihre Unternehmen tätig sind oder richtungsweisende Impulse gesetzt haben. Im Vordergrund stehen Aktualität und der Nutzen für das eigene Unternehmen.

Entscheidend für eine Aufnahme als Mitglied in die Logistics Hall of Fame ist dagegen, dass eine Leistung nicht nur für ein einzelnes Unternehmen von Vorteil ist, sondern die Logistik über die Grenzen der eigenen Organisation hinaus maßgeblich und dauerhaft vorangebracht hat oder zum Branchenstandard geworden ist. Die Leistung kann technisch, strategisch, wissenschaftlich, betriebswirtschaftlich oder unternehmerisch sein.

Vorschläge bis 3. Mai einreichen

Jeder kann kostenfrei bis zum 3. Mai Vorschläge oder Bewerbungen für die Aufnahme in die Logistics Hall of Fame oder Logistics Leader of the Year in deutscher oder englischer Sprache einreichen. Ein Vorschlag ist ausschließlich über das Internetformular unter www.logisticshalloffame.net möglich.

Im ersten Wahlgang nominiert das Logistics Hall of Fame Council aus allen Vorschlägen die Finalisten. Wer als neues Mitglied in die Logistics Hall of Fame einziehen und erstmals den Titel „Logistics Leader of the Year“ tragen wird, das entscheiden im zweiten Wahlgang mehr als 60 international bekannte Branchenexperten.

Beide Ehrungen werden anlässlich der jährlichen Logistics Hall of Fame-Gala im Bundesverkehrsministerium in Berlin vergeben. Die Logistics Hall of Fame wird unterstützt von Politik, Verbänden, Medien, Wirtschaft und Wissenschaft. Schirmherr ist Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.

Die Ruhmeshalle ist jederzeit kostenlos unter www.logisticshalloffame.net zugänglich und bietet Informationen über die logistischen Meilensteine und ihre Macher.

Fällt Ihnen jemand ein, den Sie für die Logistics Hall of Fame vorschlagen wollen? Dann beachten Sie bei Ihrem Vorgehen ein paar Punkte.

Zunächst stellt sich eine Grundsatzfrage: Soll eine Person zur Aufnahme in die Logistics Hall of Fame vorgeschlagen werden oder für die Ehrung „Logistics Leader of the Year“?

Es gibt zwei grundlegenden Unterschiede: Um für eine Aufnahme als Mitglied der Logistics Hall of Fame infrage zu kommen, muss die Leistung erstens dauerhaft und zweitens über die Grenzen des eigenen Unternehmens hinaus einer größeren Gruppe von Institutionen nutzen. Es muss sich um einen Meilenstein der Logistik handeln.

Die Leistung eines Logistics Leader sollte dagegen erfolgreich für das eigene Unternehmen sein oder einen aktuellen, viel beachteten Impuls gesetzt haben, der richtungsweisend für die Branche ist. Aus einem Logistics Leader kann also, sofern sich eine Leistung dauerhaft durchsetzt, auch ein Mitglied der Logistics Hall of Fame werden.

Hintergrund zu Logistics Hall of Fame

Die Logistics Hall of Fame ehrt international Persönlichkeiten, die sich um die Weiterentwicklung von Logistik und Supply Chain Management außergewöhnlich verdient gemacht haben. Ziel der Logistics Hall of Fame ist es, als weltweite Plattform die Meilensteine der Logistik zu dokumentieren und ihre Macher auszuzeichnen, um so die Bedeutung der Logistik für Wirtschaft und Gesellschaft zu unterstreichen. Die Non-Profit-Initiative wird unterstützt von Politik, Verbänden, Medien, Wirtschaft und Wissenschaft. Die Schirmherrschaft hat Andreas Scheuer MdB, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, inne.

Zu den Vorschlagsformularen geht es über die Startseite der Logistics Hall of Fame.

Tags:


About the Author

Thilo Jörgl

Managing partner, impact media projects. Editor in chief www.bestoflogistics.de Brands: IFOY AWARD, Logistics Hall of Fame



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑