Intralogistik

Published on 9. Juli 2019 | by Anita Würmser

0

Intralogistikbranche übertrifft alle Erwartungen und bleibt auf Erfolgskurs

Die Intralogistikbranche ist im vergangenen Jahr deutlich stärker gewachsen als prognostiziert. Laut Statischem Bundesamt legte das Produktionsvolumen insgesamt auf 23,1 Milliarden Euro und damit um 10 Prozent im Vergleich zu 2017 zu. Der VDMA Fachverband Fördertechnik und Intralogistik ging im Frühjahr noch von 22,1 Milliarden Euro aus. „Unsere Indikatoren deuteten nicht auf ein so starkes 4. Quartal hin. Deshalb war unsere Schätzung etwas konservativer. Mit den revidierten Daten erreichen wir ein Gesamtergebnis, das deutlich über unserer Erwartung liegt“, erklärt Dr. Klaus-Dieter Rosenbach, Vorstandsvorsitzender des VDMA-Fachverbands Fördertechnik und Intralogistik.

Für das laufenden Jahr sieht Rosenbach zwar kein Wachstum, geht aber davon aus, die Vorjahresergebnisse von 2018 noch einmal zu erreichen. Grund für den Optimismus ist, dass die Auftragseingänge von Januar bis Mai 2019 nur ein Prozent unter denen des Vorjahreszeitraum lagen und das auftragsstarke 4. Quartal 2018 zudem für einen Produktionsschub im laufenden Jahr sorgt. Rosenbach: „Die ursprünglich anvisierten drei Prozent Wachstum für dieses Jahr sind aus aktueller Perspektive unrealistisch. Zum einen hat sich die Auftragslage in den ersten Monaten des laufenden Jahres abgeschwächt und zum anderen haben wir eine nun doch deutlich höhere Ausgangsbasis im Produktionsvolumen. Wenn wir das Ergebnis von 2018 wieder erreichen würden, wäre das ein großer Erfolg.“

Foto: VDMA

Tags: , ,


About the Author

Anita Würmser

Journalistin und geschäftsführende Juryvorsitzende der Logistics Hall of Fame und des IFOY AWARD. Inhaberin von wuermser.communications.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑